Datenschutz

Datenschutzbestimmungen

Einführung

Mit der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche Arten von personenbezogenen Daten (im Folgenden auch “Daten” genannt) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutzerklärung gilt für alle von uns vorgenommenen Verarbeitungen personenbezogener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen als auch insbesondere auf unseren Webseiten, mobil sowie innerhalb externer Onlinepräsenzen, wie z.B. unseren Social-Media-Profilen (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als “Onlineangebot”).

Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Stand: 1.1.2024

Inhaltsübersicht

Verantwortliche Person

tamme, Gratus Art OUe

Pärnu mnt. 139c – 14
11317 Tallinn
Estland

E-Mail-Adresse: reach – tamme @ gratus . freundlich

Überblick über die Verarbeitung

Die folgende Übersicht gibt einen Überblick über die Arten der verarbeiteten Daten und die Zwecke ihrer Verarbeitung und verweist auf die betroffenen Personen.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Inventardaten (z. B. Namen, Adressen).
  • Inhaltsdaten (z. B. Einträge in Online-Formularen).
  • Kontaktinformationen (z. B. E-Mail, Telefonnummern).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Standortdaten (Informationen über die geografische Position eines Geräts oder einer Person).
  • Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungsdaten (z. B. Bankverbindung, Rechnungen, Zahlungsverhalten).

Kategorien von betroffenen Personen

  • Geschäfts- und Vertragspartner.
  • Interessierte Parteien.
  • Kommunikationspartner.
  • Kunden.
  • Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).

Zweck der Verarbeitung

  • Bewertung der Kreditwürdigkeit und Bonität.
  • Bereitstellung unserer Online-Dienste und Benutzerfreundlichkeit.
  • Bewertung der Besuchsaktion.
  • Büro- und Organisationsabläufe.
  • Geräteübergreifendes Tracking (geräteübergreifende Verarbeitung von Nutzerdaten zu Marketingzwecken).
  • Direktmarketing (z. B. per E-Mail oder Post).
  • Interessenbasiertes und verhaltensorientiertes Marketing.
  • Kontaktanfragen und Kommunikation.
  • Konversionsmessung (Messung der Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen).
  • Profiling (Erstellung von Benutzerprofilen).
  • Wiedervermarktung.
  • Reichweitenmessung (z. B. Zugriffsstatistiken, Erkennung von wiederkehrenden Besuchern).
  • Sicherheitsmaßnahmen.
  • Tracking (z. B. Interessen-/Verhaltensprofilierung, Verwendung von Cookies).
  • Erbringung von Vertragsdienstleistungen und Kundendienst.
  • Verwaltung und Beantwortung von Anfragen.
  • Zielgruppenbildung (Bestimmung von Zielgruppen, die für Marketingzwecke oder andere Ausgaben von Inhalten relevant sind).

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall

  • Kreditauskunft (Entscheidung auf der Grundlage einer Kreditprüfung).

Einschlägige Rechtsgrundlagen

Im Folgenden informieren wir Sie über die Rechtsgrundlage der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO), auf deren Grundlage wir personenbezogene Daten verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich zu den Bestimmungen der DSGVO die nationalen Datenschutzbestimmungen in Ihrem oder unserem Wohnsitz- und Aufenthaltsland gelten können. Sollten im Einzelfall auch speziellere Rechtsgrundlagen gelten, werden wir Sie in der Datenschutzerklärung darauf hinweisen.

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. DSGVO) – Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.
  • Vertragserfüllung und vorvertragliche Abfragen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b. GDPR) – Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder für die Durchführung von Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag der betroffenen Person vor Abschluss eines Vertrags erfolgen.
  • Gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c. GDPR) – Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt.
  • Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR) – Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten und des Ausmaßes der Bedrohung für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten durch die Kontrolle des physischen und elektronischen Zugangs zu den Daten sowie des Zugangs, der Eingabe, der Übertragung, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Darüber hinaus haben wir Verfahren eingeführt, die sicherstellen, dass die Rechte der betroffenen Personen wahrgenommen werden, Daten gelöscht werden und wir auf Datenbedrohungen reagieren. Darüber hinaus berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung und Auswahl von Hardware, Software und Verfahren nach dem Prinzip des Datenschutzes, durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen.

SSL-Verschlüsselung (https): Um Ihre über unser Online-Angebot übertragenen Daten zu schützen, verwenden wir eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen solche verschlüsselten Verbindungen an dem Präfix https:// in der Adresszeile Ihres Browsers.

Übermittlung und Weitergabe von personenbezogenen Daten

Im Rahmen unserer Verarbeitung personenbezogener Daten können Daten an andere Stellen, Unternehmen, rechtlich selbständige Organisationseinheiten oder Personen übermittelt oder diesen gegenüber offengelegt werden. Empfänger dieser Daten können z.B. Zahlungsinstitute im Rahmen des Zahlungsverkehrs, mit IT-Aufgaben beauftragte Dienstleister oder Anbieter von Diensten und Inhalten, die in eine Website eingebunden sind, sein. In diesen Fällen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben und schließen insbesondere entsprechende Verträge oder Vereinbarungen mit den Empfängern Ihrer Daten ab, die dem Schutz Ihrer Daten dienen.

Datenverarbeitung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder die Verarbeitung im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung oder Übermittlung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unternehmen erfolgt, geschieht dies nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligung oder vertraglicher bzw. gesetzlicher Übermittlungspflichten verarbeiten bzw. lassen wir die Daten nur in Drittstaaten mit anerkanntem Datenschutzniveau, vertraglicher Bindung durch sog. Standardschutzklauseln der EU-Kommission, bei Vorliegen von Zertifizierungen oder verbindlichen internen Datenschutzregelungen verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. a GDPR). 44 bis 49 GDPR, Informationsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de ).

Im Rahmen des sogenannten “Data Privacy Framework” (DPF) hat die EU-Kommission mit dem Angemessenheitsbeschluss vom 10.07.2023 auch das Datenschutzniveau für bestimmte Unternehmen aus den USA als sicher anerkannt. Die Liste der zertifizierten Unternehmen sowie weitere Informationen über die DPF finden Sie auf der Website des US-Handelsministeriums unter https://www.dataprivacyframework.gov/. Im Rahmen der Datenschutzinformationen informieren wir Sie darüber, welche von uns eingesetzten Dienstleister nach dem Data Privacy Framework zertifiziert sind.

Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speicherhinweise, die Informationen auf Endgeräten speichern und Informationen von den Endgeräten lesen. Zum Beispiel, um den Login-Status in einem Benutzerkonto, den Inhalt eines Warenkorbs in einem E-Shop, die aufgerufenen Inhalte oder die Funktionen eines genutzten Online-Dienstes zu speichern. Cookies können auch für verschiedene Zwecke verwendet werden, z.B. um die Funktionalität, die Sicherheit und den Komfort von Online-Diensten zu gewährleisten und um Besucherströme zu analysieren.

Hinweise zur Einwilligung: Wir verwenden Cookies im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen. Wir holen daher die vorherige Zustimmung der Nutzer ein, es sei denn, dies ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Eine Einwilligung ist insbesondere dann nicht erforderlich, wenn das Speichern und Auslesen von Informationen, einschließlich Cookies, zwingend erforderlich ist, um dem Nutzer einen von ihm ausdrücklich gewünschten Telemediendienst (z.B. unser Online-Angebot) zur Verfügung zu stellen. Die widerrufliche Zustimmung wird den Nutzern klar mitgeteilt und enthält Informationen über die jeweilige Verwendung von Cookies.

Informationen zu den datenschutzrechtlichen Grundlagen: Die datenschutzrechtliche Rechtsgrundlage, auf der wir die personenbezogenen Daten der Nutzer mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir die Nutzer um ihre Einwilligung bitten. Wenn die Nutzer ihre Zustimmung geben, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ihrer Daten ihre erklärte Zustimmung. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung der mit Hilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. am Betrieb unseres Online-Angebots und der Verbesserung seiner Benutzerfreundlichkeit) oder, wenn dies im Rahmen der Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten geschieht, wenn der Einsatz von Cookies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Wir erläutern die Zwecke, für die wir Cookies verwenden, im Rahmen dieser Datenschutzrichtlinie oder als Teil unserer Zustimmungs- und Verarbeitungsverfahren.

Dauer der Speicherung: Hinsichtlich der Speicherdauer wird zwischen den folgenden Arten von Cookies unterschieden:

  • Temporäre Cookies (auch: Session-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens gelöscht, nachdem ein Nutzer einen Online-Dienst verlassen und sein Endgerät (z. B. Browser oder mobile Anwendung) geschlossen hat.
  • Permanente Cookies: Permanente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Endgeräts gespeichert. So kann z.B. der Login-Status gespeichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Die mit Hilfe von Cookies erhobenen Nutzerdaten können auch zur Reichweitenmessung verwendet werden. Wenn wir die Nutzer nicht ausdrücklich über die Art und die Speicherdauer von Cookies informieren (z. B. bei der Einholung der Zustimmung), sollten die Nutzer davon ausgehen, dass Cookies dauerhaft sind und bis zu zwei Jahre lang gespeichert werden können.

Allgemeine Informationen zu Widerruf und Widerspruch (Opt-out): Je nachdem, ob die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einer gesetzlichen Erlaubnis beruht, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine von Ihnen erteilte Einwilligung zu widerrufen oder der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookie-Technologien zu widersprechen (zusammenfassend als “Opt-out” bezeichnet). Sie können Ihren Widerspruch zunächst über die Einstellungen Ihres Browsers erklären, z.B. indem Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren (was allerdings auch die Funktionalität unseres Online-Angebots einschränken kann). Ein Widerspruch gegen die Verwendung von Cookies zu Zwecken des Online-Marketings kann auch über eine Reihe von Diensten, insbesondere im Falle des Tracking, über die Websites https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden . Weitere Informationen zum Widerspruch erhalten Sie auch im Rahmen der Informationen zu den verwendeten Dienstleistern und Cookies.

Verarbeitung von Cookie-Daten auf der Grundlage einer Einwilligung: Wir verwenden ein Verfahren zur Verwaltung von Cookie-Einwilligungen, mit dem die Einwilligungen der Nutzer in die Verwendung von Cookies oder in die im Verfahren zur Verwaltung von Cookie-Einwilligungen genannten Verarbeitungen und Anbieter eingeholt, verwaltet und von den Nutzern widerrufen werden können. Die Einwilligungserklärung wird gespeichert, damit sie nicht erneut angefordert werden muss und die Einwilligung entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung nachgewiesen werden kann. Die Speicherung kann serverseitig und/oder in einem Cookie (sog. Opt-In-Cookie, oder mit Hilfe vergleichbarer Technologien) erfolgen, um die Einwilligung einem Nutzer oder dessen Gerät zuordnen zu können. Vorbehaltlich individueller Informationen über die Anbieter von Cookie-Management-Diensten gelten die folgenden Informationen: Die Einwilligung kann bis zu zwei Jahre lang gespeichert werden. Es wird eine pseudonyme Benutzerkennung erstellt und mit dem Zeitpunkt der Einwilligung, Informationen über den Umfang der Einwilligung (z.B. welche Kategorien von Cookies und/oder Dienstleistern) sowie dem verwendeten Browser, System und Endgerät gespeichert.

Cookie-Einstellungen/Opt-out-Option: [cc-edit]

Kommerzielle und geschäftliche Dienstleistungen

Wir verarbeiten Daten unserer Vertrags- und Geschäftspartner, z.B. Kunden und Interessenten (zusammenfassend “Vertragspartner” genannt) im Rahmen von vertraglichen und vergleichbaren Rechtsverhältnissen und damit verbundenen Maßnahmen sowie im Rahmen der Kommunikation mit den Vertragspartnern (oder vorvertraglich), z.B. zur Beantwortung von Anfragen.

Wir verarbeiten diese Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, zur Wahrung unserer Rechte und zum Zwecke der mit diesen Informationen verbundenen Verwaltungsaufgaben sowie zur Geschäftsorganisation. Wir geben die Daten der Vertragspartner nur im Rahmen des geltenden Rechts an Dritte weiter, soweit dies zu den vorgenannten Zwecken oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist oder die betroffenen Personen eingewilligt haben (z.B. an beteiligte Telekommunikations-, Transport- und sonstige Hilfsdienste sowie Subunternehmer, Banken, Steuer- und Rechtsberater, Zahlungsdienstleister oder Finanzbehörden). Über andere Formen der Verarbeitung, z.B. zu Marketingzwecken, werden die Vertragspartner im Rahmen dieser Datenschutzrichtlinie informiert.

Wir teilen den Vertragspartnern vor oder bei der Datenerhebung, z.B. in Online-Formularen, durch besondere Kennzeichnung (z.B. Farben) oder Symbole (z.B. Sternchen o.ä.) oder persönlich mit, welche Daten zu den vorgenannten Zwecken erforderlich sind.

Wir löschen die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten, d.h. in der Regel nach 4 Jahren, es sei denn, die Daten sind in einem Kundenkonto gespeichert, z.B. solange sie aus gesetzlichen Archivierungsgründen aufbewahrt werden müssen (z.B. für steuerliche Zwecke, in der Regel 10 Jahre). Wir löschen die uns vom Vertragspartner im Rahmen eines Auftrages mitgeteilten Daten entsprechend den Vorgaben des Auftrages, in der Regel nach Beendigung des Auftrages.

Soweit wir zur Erbringung unserer Leistungen Drittanbieter oder Plattformen einsetzen, gelten im Verhältnis zwischen den Nutzern und den Anbietern die Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter oder Plattformen.

Kundenkonto: Vertragspartner können innerhalb unseres Online-Angebots ein Konto anlegen (z.B. Kunden- oder Benutzerkonto, kurz “Kundenkonto”). Wenn die Registrierung eines Kundenkontos erforderlich ist, werden die Vertragspartner hierüber sowie über die für die Registrierung erforderlichen Informationen informiert. Die Kundenkonten sind nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indiziert werden. Im Rahmen der Registrierung und der anschließenden Anmeldung und Nutzung des Kundenkontos speichern wir die IP-Adressen der Kunden zusammen mit den Zugriffszeiten, um die Registrierung nachweisen zu können und einen Missbrauch des Kundenkontos zu verhindern.

Wenn Kunden ihr Kundenkonto gekündigt haben, werden die mit dem Kundenkonto verbundenen Daten gelöscht, es sei denn, ihre Aufbewahrung ist aus rechtlichen Gründen erforderlich. Die Kunden sind dafür verantwortlich, ihre Daten zu sichern, wenn sie ihr Kundenkonto kündigen.

Wirtschaftsanalysen und Marktforschung: Aus wirtschaftlichen Gründen und um Markttrends, Wünsche von Vertragspartnern und Nutzern erkennen zu können, werten wir die uns vorliegenden Daten über Geschäftsvorfälle, Verträge, Anfragen etc. aus, wobei der Kreis der betroffenen Personen Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Online-Angebots umfassen kann.

Die Analysen werden zu Zwecken der Unternehmensbewertung, des Marketings und der Marktforschung durchgeführt (z.B. zur Ermittlung von Kundengruppen mit unterschiedlichen Merkmalen). Falls verfügbar, können wir die Profile der registrierten Nutzer berücksichtigen, einschließlich ihrer Angaben, z. B. zu den genutzten Diensten. Die Auswertungen dienen allein uns und werden nicht nach außen weitergegeben, es sei denn, es handelt sich um anonyme Auswertungen mit zusammengefassten, d.h. anonymisierten Werten. Darüber hinaus nehmen wir Rücksicht auf die Privatsphäre der Nutzer und verarbeiten die Daten zu Analysezwecken so pseudonym wie möglich und, wo möglich, anonym (z.B. als zusammengefasste Daten).

Geschäft und E-Commerce: Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden, um ihnen die Auswahl, den Kauf oder die Bestellung der ausgewählten Produkte, Waren und damit verbundenen Dienstleistungen sowie deren Bezahlung und Lieferung oder Ausführung zu ermöglichen. Wenn es für die Ausführung einer Bestellung erforderlich ist, bedienen wir uns Dienstleister, insbesondere Post-, Speditions- und Versandunternehmen, um die Lieferung oder Ausführung für unsere Kunden durchzuführen. Wir nutzen die Dienste von Banken und Zahlungsdienstleistern zur Abwicklung von Zahlungsvorgängen. Die erforderlichen Informationen sind im Bestell- oder vergleichbaren Kaufprozess als solche gekennzeichnet und umfassen die für die Lieferung bzw. Bereitstellung und Abrechnung erforderlichen Informationen sowie Kontaktinformationen, um gegebenenfalls mit Ihnen Rücksprache halten zu können.

  • Verarbeitete Datentypen: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Rechnungen, Zahlungsverhalten), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Interessierte Parteien, Geschäfts- und Vertragspartner, Kunden.
  • Zwecke der Verarbeitung: Erbringung von vertraglichen Leistungen und Kundenbetreuung, Kontaktanfragen und Kommunikation, Büro- und Organisationsabläufe, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen, Sicherheitsmaßnahmen, Conversion Tracking, interessenbasiertes und verhaltensorientiertes Marketing, Profiling (Erstellung von Nutzerprofilen).
  • Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. GDPR), Gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. GDPR), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR).

Anbieter von Zahlungsdiensten

Im Rahmen von vertraglichen und sonstigen Rechtsverhältnissen, aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder sonst auf Grundlage unserer berechtigten Interessen bieten wir den betroffenen Personen effiziente und sichere Zahlungsmöglichkeiten an und bedienen uns neben Banken und Kreditinstituten weiterer Zahlungsdienstleister (zusammenfassend “Zahlungsdienstleister” genannt).

Zu den von den Zahlungsdienstleistern verarbeiteten Daten gehören Bestandsdaten wie Name und Anschrift, Bankdaten wie Kontonummern oder Kreditkartennummern, Passwörter, TANs und Prüfsummen sowie vertrags-, gesamt- und empfängerbezogene Informationen. Die Informationen sind für die Durchführung der Transaktionen erforderlich. Die eingegebenen Daten werden jedoch nur von den Zahlungsdienstleistern verarbeitet und gespeichert. Das bedeutet, dass wir keine konto- oder kreditkartenbezogenen Informationen erhalten, sondern nur Informationen mit Bestätigungs- oder Negativinformationen über die Zahlung. Unter bestimmten Umständen können die Daten von den Zahlungsdienstleistern an Auskunfteien übermittelt werden. Der Zweck dieser Übermittlung ist die Überprüfung der Identität und der Kreditwürdigkeit. Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzinformationen des Zahlungsdienstleisters.

Der Zahlungsverkehr unterliegt den Geschäftsbedingungen und den Datenschutzhinweisen der jeweiligen Zahlungsdienstleister, die auf den jeweiligen Websites oder Transaktionsanwendungen abrufbar sind. Auf diese verweisen wir auch für weitere Informationen und die Geltendmachung von Widerrufs-, Auskunfts- und sonstigen Rechten der Betroffenen.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Rechnungen, Zahlungsverhalten), Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Kunden, interessierte Parteien.
  • Zwecke der Verarbeitung: Erbringung von vertraglichen Leistungen und Kundendienst.
  • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Abfragen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b. GDPR), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

Bereitstellung des Online-Angebots und des Webhostings

Um unser Online-Angebot sicher und effizient bereitstellen zu können, nehmen wir die Dienste eines oder mehrerer Webhosting-Anbieter in Anspruch, von deren Servern (oder von ihnen verwalteten Servern) das Online-Angebot abgerufen werden kann. Für diese Zwecke können wir Infrastruktur- und Plattformdienste, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste sowie Sicherheitsdienste und technische Wartungsdienste in Anspruch nehmen.

Die im Rahmen der Erbringung des Hosting-Dienstes verarbeiteten Daten können alle Informationen über die Nutzer unseres Online-Dienstes umfassen, die bei der Nutzung und Kommunikation anfallen. Dazu gehören regelmäßig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte von Online-Angeboten an Browser ausliefern zu können, und alle Eingaben, die innerhalb unseres Online-Angebots oder von Websites aus gemacht werden.

E-Mail-Versand und -Hosting: Die von uns genutzten Webhosting-Dienste umfassen auch den Versand, den Empfang und die Speicherung von E-Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adressen der Empfänger und Absender sowie weitere Informationen im Zusammenhang mit dem Versand von E-Mails (z.B. die beteiligten Provider) und der Inhalt der jeweiligen E-Mails verarbeitet. Die vorgenannten Daten können auch zum Zweck der SPAM-Erkennung verarbeitet werden. Bitte beachten Sie, dass E-Mails im Internet in der Regel nicht verschlüsselt übertragen werden. In der Regel werden E-Mails während der Übertragung verschlüsselt, nicht aber auf den Servern, von denen sie gesendet und empfangen werden (es sei denn, es wird eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwendet). Wir können daher keine Verantwortung für den Übertragungsweg von E-Mails zwischen Absender und Empfang auf unserem Server übernehmen.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles: Wir selbst (oder unser Webhosting-Anbieter) erheben Daten über jeden Zugriff auf den Server (so genannte Serverlogfiles). In den Server-Logfiles können Adresse und Name der abgerufenen Webseiten und Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und in der Regel IP-Adressen sowie der anfragende Provider gespeichert werden.

Die Server-Logfiles können zu Sicherheitszwecken verwendet werden, z.B. um eine Überlastung der Server zu vermeiden (insbesondere bei missbräuchlichen Angriffen, sog. DDoS-Attacken) und um die Auslastung der Server und deren Stabilität zu gewährleisten.

  • Verarbeitete Datenarten: Inhaltsdaten (z.B. Einträge in Online-Formularen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).
  • Rechtsgrundlage: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).

Kontakt

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder über soziale Medien) werden die Angaben der anfragenden Personen verarbeitet, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfrage und ggf. angeforderter Maßnahmen erforderlich ist.

Die Beantwortung von Kontaktanfragen im Rahmen von vertraglichen oder vorvertraglichen Beziehungen erfolgt zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen oder zur Beantwortung von (vor-)vertraglichen Anfragen und im Übrigen auf der Grundlage der berechtigten Interessen an der Beantwortung der Anfragen.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B. Einträge in Online-Formularen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner, interessierte Parteien.
  • Zweck der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen.
  • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Abfragen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b. GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

  • Kontakt-Formular: Wenn Nutzer über unser Kontaktformular, E-Mail oder andere Kommunikationskanäle mit uns in Kontakt treten, verarbeiten wir die uns in diesem Zusammenhang mitgeteilten Daten zur Bearbeitung des mitgeteilten Anliegens. Zu diesem Zweck verarbeiten wir personenbezogene Daten im Rahmen vorvertraglicher und vertraglicher Geschäftsbeziehungen, soweit dies zu deren Erfüllung erforderlich ist und im Übrigen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen und der Interessen der Kommunikationspartner an der Beantwortung der Anliegen sowie unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.
  • Help Scout: Verwaltung von Kontaktanfragen und Kommunikation; Dienstanbieter: Help Scout Inc, 131 Tremont St, Boston, MA 02111-1338, USA; Website: https://www.helpscout.net; Datenschutzerklärung: https://www.helpscout.net/company/legal/privacy/; Grundlage für Übermittlungen in Drittländer: Standardvertragsklauseln(https://www.helpscout.com/company/legal/dpa/); Datenverarbeitungsvertrag: https://www.helpscout.com/company/legal/dpa/.

Newsletter und elektronische Benachrichtigungen

Wir versenden Newsletter, E-Mails und andere elektronische Benachrichtigungen (im Folgenden “Newsletter”) nur mit der Einwilligung des Empfängers oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sind die Inhalte des Newsletters bei der Anmeldung zum Newsletter konkret umschrieben, sind sie für die Einwilligung des Nutzers maßgeblich. Unsere Newsletter enthalten auch Informationen über unsere Dienstleistungen und uns.

Um unsere Newsletter zu abonnieren, reicht es in der Regel aus, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Wir können Sie jedoch um die Angabe eines Namens bitten, damit wir Sie im Newsletter persönlich ansprechen können, oder um andere Informationen, wenn dies für die Zwecke des Newsletters erforderlich ist.

Double-Opt-In-Verfahren: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt immer in einem sogenannten Double-Opt-In-Verfahren. Das bedeutet, dass Sie nach der Anmeldung eine E-Mail erhalten, in der Sie aufgefordert werden, Ihre Anmeldung zu bestätigen. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldevorgang entsprechend den gesetzlichen Vorgaben nachweisen zu können. Dazu gehört die Speicherung des Zeitpunkts der Registrierung und der Bestätigung sowie der IP-Adresse. Auch Änderungen an Ihren beim Versanddienstleister gespeicherten Daten werden protokolliert.

Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Wir können die abgemeldeten E-Mail-Adressen auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen bis zu drei Jahre lang speichern, bevor wir sie löschen, um nachweisen zu können, dass zuvor eine Einwilligung erteilt wurde. Die Verarbeitung dieser Daten ist auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Antrag auf Löschung ist jederzeit möglich, sofern gleichzeitig das frühere Vorliegen einer Einwilligung bestätigt wird. Im Falle von Verpflichtungen zur dauerhaften Beachtung von Widersprüchen behalten wir uns vor, die E-Mail-Adresse ausschließlich zu diesem Zweck in einer Blacklist zu speichern.

Die Registrierung wird auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen protokolliert, um zu überprüfen, ob sie korrekt durchgeführt wurde. Sofern wir einen Dienstleister mit dem Versand von E-Mails beauftragen, erfolgt dies auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen an einem effizienten und sicheren Versandverfahren.

Anmerkungen zu den Rechtsgrundlagen: Der Versand des Newsletters erfolgt auf der Grundlage der Einwilligung des Empfängers oder, falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen am Direktmarketing, wenn und soweit dies gesetzlich zulässig ist, z.B. bei der Werbung für Bestandskunden. Wenn wir einen Dienstleister mit dem Versand von E-Mails beauftragen, geschieht dies auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen. Der Registrierungsprozess wird auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen aufgezeichnet, um nachzuweisen, dass er in Übereinstimmung mit dem Gesetz durchgeführt wurde.

Inhalt: Informationen über uns, unsere Dienstleistungen, Werbeaktionen und Angebote.

Analyse und PerformancemessungDieNewsletter enthalten einen so genannten “web-beacon”, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server oder, falls wir einen Mailing-Dienstleister einsetzen, von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen über den Browser und Ihr System sowie Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Abrufs, erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung unseres Newsletters auf Basis der technischen Daten oder der Zielgruppen und deren Leseverhalten auf Basis ihrer Abruforte (die über die IP-Adresse ermittelt werden können) oder der Zugriffszeiten verwendet. Zu dieser Analyse gehört auch die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links angeklickt werden. Aus technischen Gründen können diese Informationen den einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unsere Absicht noch die des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu überwachen, falls dies geschieht. Vielmehr helfen uns die Auswertungen, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte darauf abzustimmen oder andere Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Die Auswertung des Newsletters und die Erfolgsmessung erfolgt, vorbehaltlich der ausdrücklichen Einwilligung der Nutzer, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einem nutzerfreundlichen und sicheren Newsletter-System, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.

Ein separater Widerruf der Leistungsmessung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Newsletter-Abonnement gekündigt oder widersprochen werden.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verarbeitung: Direktmarketing (z. B. per E-Mail oder Post).
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. GDPR), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).
  • Möglichkeit zum Widerspruch (Opt-out): Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit abbestellen, d.h. Ihre Einwilligung widerrufen oder dem weiteren Empfang widersprechen. Sie finden einen Link zum Abbestellen des Newsletters entweder am Ende jedes Newsletters oder Sie können eine der oben genannten Kontaktmöglichkeiten nutzen, vorzugsweise per E-Mail.

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

Webanalyse, Überwachung und Optimierung

Die Webanalyse (auch “Reichweitenmessung” genannt) dient der Auswertung der Besucherströme auf unserem Online-Angebot und kann Verhaltensweisen, Interessen oder demografische Informationen über Besucher, wie Alter oder Geschlecht, als pseudonyme Werte enthalten. Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können wir z.B. erkennen, zu welcher Zeit unser Online-Angebot bzw. dessen Funktionen oder Inhalte am häufigsten genutzt werden oder zur Wiederverwendung einladen. Wir können auch erkennen, welche Bereiche optimiert werden müssen.

Neben der Webanalyse können wir auch Testverfahren einsetzen, z.B. um verschiedene Versionen unseres Online-Angebots oder seiner Komponenten zu testen und zu optimieren.

Zu diesen Zwecken können so genannte Nutzerprofile erstellt und in einer Datei (so genannter “Cookie”) gespeichert oder ähnliche Verfahren mit dem gleichen Zweck eingesetzt werden. Diese Informationen können z. B. die angesehenen Inhalte, die besuchten Websites und die dort verwendeten Elemente sowie technische Informationen wie den verwendeten Browser, das verwendete Computersystem und Informationen über die Nutzungszeiten umfassen. Wenn die Nutzer in die Erfassung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können diese je nach Anbieter ebenfalls verarbeitet werden.

Auch die IP-Adressen der Nutzer werden erfasst. Wir verwenden jedoch ein IP-Maskierungsverfahren (d. h. Pseudonymisierung durch Verkürzung der IP-Adresse), um die Nutzer zu schützen. In der Regel werden für Webanalysen, A/B-Tests und Optimierungen keine eindeutigen Nutzerdaten (wie E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. Das bedeutet, dass wir und die Anbieter der eingesetzten Software die tatsächliche Identität der Nutzer nicht kennen, sondern nur die in ihren Profilen gespeicherten Informationen für die Zwecke der jeweiligen Verfahren.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Wenn wir die Nutzer um ihre Zustimmung zur Nutzung von Drittanbietern bitten, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten die Zustimmung. Ansonsten erfolgt die Verarbeitung der Nutzerdaten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfangsfreundlichen Dienstleistungen). In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen über die Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Webanalyse (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher), Targeting (z.B. Profiling auf Basis von Interessen und Verhalten, Verwendung von Cookies), Conversion Tracking, Profiling (Erstellung von Nutzerprofilen).
  • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Maskierung (Pseudonymisierung der IP-Adresse).
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. GDPR), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

  • Google Analytics: Wir setzen Google Analytics ein, um die Nutzung unseres Online-Angebots auf der Grundlage einer pseudonymen Nutzeridentifikationsnummer zu messen und zu analysieren. Diese Identifikationsnummer enthält keine eindeutigen Daten, wie Namen oder E-Mail-Adressen. Sie dient dazu, Analyseinformationen einem Endgerät zuzuordnen, um zu erkennen, welche Inhalte Nutzer innerhalb eines oder mehrerer Nutzungsvorgänge aufgerufen haben, welche Suchbegriffe sie verwendet haben, welche sie erneut aufgerufen haben oder mit unserem Online-Angebot interagiert haben. Gespeichert werden auch der Zeitpunkt und die Dauer der Nutzung sowie die Quellen der Nutzer, die auf unser Online-Angebot zugreifen und technische Aspekte ihrer Endgeräte und Browser. Mit Informationen aus der Nutzung verschiedener Geräte werden pseudonyme Profile von Nutzern erstellt, wobei Cookies verwendet werden können. Analytics liefert geografische Standortdaten auf hoher Ebene, indem es die folgenden Metadaten aus der IP-Suche erfasst: “Stadt” (und der abgeleitete Breiten- und Längengrad der Stadt), “Kontinent”, “Land”, “Region”, “Subkontinent” (und die ID-basierten Entsprechungen). Um den Schutz der Nutzerdaten in der EU zu gewährleisten, erhält und verarbeitet Google alle Nutzerdaten über Domänen und Server innerhalb der EU. Die IP-Adresse der Benutzer wird nicht protokolliert und standardmäßig um die letzten beiden Ziffern gekürzt. Die IP-Adresse wird auf EU-Servern für EU-Nutzer gekürzt. Darüber hinaus werden alle sensiblen Daten, die von Nutzern in der EU erhoben werden, gelöscht, bevor sie über EU-Domänen und -Server erfasst werden; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) GDPR); Website: https://marketingplatform.google.com/intl/de/about/analytics/; Datenschutzrichtlinie: https://policies.google.com/privacy; Auftragsbearbeitungsvertrag: https://business.safety.google/adsprocessorterms/; Grundlage für Übermittlungen in Drittländer: Data Privacy Framework, Standardvertragsklauseln(https://business.safety.google/adsprocessorterms); Opt-Out: Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Anzeige von Werbung: https://adssettings.google.com/authenticated; Weitere Informationen: https://privacy.google.com/businesses/adsservices (Arten der Verarbeitung und verarbeitete Daten).
  • Google Tag Manager: Der Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir über eine Schnittstelle so genannte Website-Tags verwalten und so weitere Dienste in unser Online-Angebot integrieren können (siehe hierzu auch die weiteren Informationen in dieser Datenschutzerklärung). Der Tag Manager selbst (der die Tags implementiert) erstellt daher noch keine Benutzerprofile und speichert beispielsweise keine Cookies. Google erfährt nur die IP-Adresse des Nutzers, die für den Betrieb des Google Tag Managers erforderlich ist; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com; Datenschutzrichtlinie: https://policies.google.com/privacy; Vereinbarung zur Datenverarbeitung:
    https://business.safety.google/adsprocessorterms; Grundlage für die Übermittlung in Drittländer: Data Privacy Framework, Standardvertragsklauseln(https://business.safety.google/adsprocessorterms); Weitere Informationen: https://privacy.google.com/businesses/adsservices (Arten der Verarbeitung und verarbeitete Daten).

Online-Vermarktung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten für Zwecke des Online-Marketings, wozu insbesondere die Vermarktung von Werbeflächen oder die Präsentation von Werbung und anderen Inhalten (zusammenfassend als “Inhalte” bezeichnet) auf der Grundlage der potenziellen Interessen der Nutzer und die Messung ihrer Wirksamkeit gehören können.

Zu diesen Zwecken werden sog. Nutzerprofile erstellt und in einer Datei gespeichert (sog. “Cookie”) oder ähnliche Verfahren eingesetzt, mittels derer die für die Darstellung der vorgenannten Inhalte relevanten Nutzerdaten gespeichert werden. Zu diesen Informationen gehören beispielsweise die angesehenen Inhalte, die besuchten Websites, die verwendeten Online-Netzwerke, aber auch Kommunikationspartner und technische Informationen wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem und Informationen über die Nutzungszeiten. Wenn die Nutzer in die Erfassung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können auch diese verarbeitet werden.

Auch die IP-Adressen der Nutzer werden erfasst. Wir verwenden jedoch verfügbare IP-Maskierungsverfahren (d. h. Pseudonymisierung durch Verkürzung der IP-Adresse), um die Nutzer zu schützen. Im Allgemeinen werden im Rahmen des Online-Marketings keine eindeutigen Nutzerdaten (wie E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. Das bedeutet, dass wir und die Anbieter der Online-Marketingverfahren die tatsächliche Identität der Nutzer nicht kennen, sondern nur die in ihren Profilen gespeicherten Informationen.

Die Informationen in den Profilen werden in der Regel in Cookies oder durch ähnliche Verfahren gespeichert. Diese Cookies können später in der Regel auch auf anderen Websites, die das gleiche Online-Marketing-Verfahren nutzen, ausgelesen und zum Zwecke der Darstellung von Inhalten ausgewertet sowie mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Anbieters des Online-Marketing-Verfahrens gespeichert werden.

Ausnahmsweise können den Profilen eindeutige Daten zugeordnet werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die Nutzer Mitglied eines sozialen Netzwerks sind, dessen Online-Marketingverfahren wir nutzen, und das Netzwerk die Nutzerprofile mit den vorgenannten Daten verknüpft. Bitte beachten Sie, dass die Nutzer zusätzliche Vereinbarungen mit den Anbietern treffen können, indem sie z.B. bei der Registrierung ihre Zustimmung geben.

Wir erhalten lediglich Zugang zu zusammengefassten Informationen über den Erfolg unserer Anzeigen. Allerdings können wir im Rahmen von so genannten Conversion-Messungen überprüfen, welche unserer Online-Marketing-Maßnahmen zu einer so genannten Conversion, also z.B. zu einem Vertragsabschluss mit uns, geführt haben. Die Konversionsmessung dient ausschließlich der Analyse des Erfolgs unserer Marketingmaßnahmen.

Sofern nicht anders angegeben, bitten wir Sie davon auszugehen, dass die verwendeten Cookies für einen Zeitraum von zwei Jahren gespeichert werden.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Wenn wir die Nutzer um ihre Zustimmung zur Nutzung von Drittanbietern bitten, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten die Zustimmung. Ansonsten erfolgt die Verarbeitung der Nutzerdaten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfangsfreundlichen Dienstleistungen). In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen über die Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen), Standortdaten (Informationen über die geografische Position eines Geräts oder einer Person).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten), interessierte Kreise.
  • Zweck der Verarbeitung: Tracking (z.B. Interessen-/Verhaltensprofilierung, Einsatz von Cookies), Remarketing, Auswertung von Besucheraktionen, interessen- und verhaltensbasiertes Marketing, Profiling (Erstellung von Nutzerprofilen), Conversion Measurement (Messung der Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen), Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung von wiederkehrenden Besuchern), Zielgruppenbildung (Ermittlung von für Marketingzwecke oder sonstige Ausgabe von Inhalten relevanten Zielgruppen), Cross-Device-Tracking (geräteübergreifende Verarbeitung von Nutzerdaten zu Marketingzwecken).
  • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Maskierung (Pseudonymisierung der IP-Adresse).
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. GDPR), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).
  • Möglichkeit des Widerspruchs (Opt-Out): Wir verweisen auf die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter und die bei den Anbietern angegebenen Widerspruchsmöglichkeiten (sog. “Opt-Out”). Wenn keine ausdrückliche Opt-out-Option angegeben wurde, haben Sie die Möglichkeit, Cookies in Ihren Browsereinstellungen zu deaktivieren. Dies kann jedoch zu einer Einschränkung der Funktionen unseres Online-Angebots führen. Wir empfehlen daher die folgenden zusätzlichen Opt-out-Optionen, die für die jeweiligen Bereiche zusammengefasst sind:a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu.
    b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices.
    c) USA: https://www.aboutads.info/choices.
    d) Gebietsübergreifend: https://optout.aboutads.info.

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

  • Facebook-Pixel und Zielgruppenbildung (Custom Audiences): Mit Hilfe des Facebook-Pixels (oder vergleichbarer Funktionen, zur Übermittlung von Ereignisdaten oder Kontaktinformationen mittels Schnittstellen in Apps) ist es Facebook möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Schaltung von Werbeanzeigen (sog. “Facebook-Ads”) zu ermitteln. Dementsprechend verwenden wir das Facebook-Pixel, um die von uns geschalteten Facebook-Anzeigen nur den Nutzern auf Facebook und innerhalb der Dienste der mit Facebook kooperierenden Partner (sog. “Audience Network”) anzuzeigen. https://www.facebook.com/audiencenetwork/ ), die auch ein Interesse an unserem Online-Angebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interesse an bestimmten Themen oder Produkten, die aus den besuchten Webseiten ersichtlich sind) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. “Custom Audiences”). Mit Hilfe des Facebook-Pixels wollen wir außerdem sicherstellen, dass unsere Facebook-Anzeigen dem potenziellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht störend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir außerdem die Wirksamkeit von Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachverfolgen, indem wir sehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. “Conversion-Messung”); Dienstanbieter: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland; Website: https://www.facebook.com; Datenschutzrichtlinie: https://www.facebook.com/about/privacy; Grundlage für die Übermittlung in Drittländer: Data Privacy Framework, Standardvertragsklauseln (https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum) im Falle der Auftragsverarbeitung durch Facebook als Grundlage für die Verarbeitung von Ereignisdaten von EU-Bürgern in den USA und die Aufnahme in die “Facebook Platform Terms of Use” (https://developers.facebook.com/terms) im Hinblick auf die eigenständige Verarbeitung von Ereignisdaten durch Facebook im Rahmen der Anzeigenschaltung; Weitere Informationen: Die “Datenverarbeitungsbedingungen” (https://www.facebook.com/legal/terms/dataprocessing/update) in Bezug auf Ereignisdaten, die Facebook im Auftrag von Unternehmen zur Erstellung von Berichten und Analysen verarbeitet; darüber hinaus gilt der “Zusatz für Verantwortliche” als Vereinbarung über die gemeinsame Kontrolle (Art. 26 Abs. 1 Satz 3 DSGVO), die im Fall der eigenen Verarbeitung von Ereignisdaten durch Facebook zum Zwecke des Targetings und der Verbesserung und Sicherung von Facebook-Produkten relevant ist.
  • Google Ad Manager: Wir nutzen die “Google Marketing Platform” (und Dienste wie “Google Ad Manager”), um Anzeigen im Google-Werbenetzwerk zu schalten (z. B. in Suchergebnissen, in Videos, auf Websites usw.). Die Google-Marketing-Plattform zeichnet sich dadurch aus, dass Anzeigen in Echtzeit auf der Grundlage der vermuteten Interessen der Nutzer angezeigt werden. Auf diese Weise können wir Werbung für und innerhalb unseres Online-Angebots gezielter anzeigen, um den Nutzern nur solche Anzeigen zu präsentieren, die ihren Interessen entsprechen könnten. Wird einem Nutzer z.B. Werbung für Produkte angezeigt, für die er sich auf anderen Online-Angeboten interessiert hat, spricht man von “Remarketing”; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com; Datenschutzrichtlinie: https://policies.google.com/privacyWeitere Informationen: Arten der Verarbeitung und verarbeitete Daten: https://privacy.google.com/businesses/adsservicesDatenverarbeitungsbedingungen für Google-Werbeprodukte: Informationen über die Dienstleistungen Bedingungen für die Datenverarbeitung zwischen den für die Verarbeitung Verantwortlichen: https://business.safety.google/adscontrollertermswenn Google als Auftragsverarbeiter auftritt, Datenverarbeitungsbedingungen für Google-Werbeprodukte und Standardvertragsklauseln für die Übermittlung von Daten in Drittländer: https://business.safety.google/adsprocessortermsGrundlage für Übermittlungen in Drittländer: Datenschutzrahmen, Standardvertragsklauseln (https://business.safety.google/adsprocessorterms).
  • Google Ads und Konversionsmessung: Wir nutzen das Online-Marketing-Verfahren “Google Ads”, um Anzeigen im Google-Werbenetzwerk zu schalten (z.B. in Suchergebnissen, in Videos, auf Websites, etc.), damit sie Nutzern angezeigt werden, bei denen ein Interesse an den Anzeigen vermutet wird (sog. “Conversion”). Wir messen auch die Konversion der Anzeigen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamtzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und auf eine Seite mit einem so genannten “Conversion Tracking Tag” weitergeleitet wurden. Wir selbst erhalten jedoch keine Informationen, die zur Identifizierung der Nutzer verwendet werden können; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com; Datenschutzrichtlinie: https://policies.google.com/privacy; Weitere Informationen: Arten der Verarbeitung und verarbeitete Daten: https://privacy.google.com/businesses/adsservices; Datenverarbeitungsbedingungen für Google-Werbeprodukte: Informationen über die Dienste Datenverarbeitungsbedingungen zwischen den für die Verarbeitung Verantwortlichen: https://business.safety.google/adscontrollerterms; Grundlage für Übermittlungen in Drittländer: Data Privacy Framework, Standardvertragsklauseln (https://business.safety.google/adsprocessorterms)

Präsenz in sozialen Netzwerken (Social Media)

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und verarbeiten in diesem Zusammenhang Nutzerdaten, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommunizieren oder um Informationen über uns anzubieten.

Wir weisen darauf hin, dass Nutzerdaten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden können. Dies kann zu Risiken für die Nutzer führen, da es beispielsweise schwieriger werden könnte, die Rechte der Nutzer durchzusetzen.

Außerdem werden Nutzerdaten in sozialen Netzwerken in der Regel zu Marktforschungs- und Werbezwecken verarbeitet. So können beispielsweise Nutzerprofile auf der Grundlage des Nutzerverhaltens und der daraus resultierenden Interessen der Nutzer erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum genutzt werden, um z. B. innerhalb und außerhalb der Netze Werbung zu schalten, die vermutlich den Interessen der Nutzer entspricht. Zu diesen Zwecken werden in der Regel Cookies auf dem Computer des Nutzers gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen des Nutzers gespeichert werden. Darüber hinaus können Daten in den Nutzerprofilen auch unabhängig von den von den Nutzern verwendeten Geräten gespeichert werden (insbesondere dann, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und dort eingeloggt sind).

Eine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Verarbeitungsformen und der Opt-Out-Möglichkeiten finden Sie in den Datenschutzerklärungen und Informationen der Betreiber der jeweiligen Netzwerke.

Auch bei Auskunftsersuchen und der Geltendmachung von Betroffenenrechten möchten wir darauf hinweisen, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben Zugriff auf die Daten der Nutzer und können entsprechende Maßnahmen ergreifen und direkt Auskunft geben. Wenn Sie noch Hilfe benötigen, können Sie sich an uns wenden.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B. Einträge in Online-Formularen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Tracking (z. B. Profiling auf der Grundlage von Interessen und Verhalten, Verwendung von Cookies), Remarketing, Webanalyse (z. B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher).
  • Rechtsgrundlage: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. GDPR).

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

Plugins und eingebettete Funktionen und Inhalte

Wir binden in unser Online-Angebot funktionale und inhaltliche Elemente ein, die von den Servern der jeweiligen Anbieter (nachfolgend “Drittanbieter” genannt) bezogen werden. Dazu können zum Beispiel Grafiken, Videos oder Schaltflächen und Beiträge für soziale Medien gehören (im Folgenden einheitlich als “Inhalt” bezeichnet).

Die Integration setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse des Nutzers verarbeiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an dessen Browser senden können. Die IP-Adresse ist daher für die Anzeige dieses Inhalts oder dieser Funktion erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können auch so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch bekannt als “Web Beacons”) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Pixel-Tags können verwendet werden, um Informationen wie den Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website zu analysieren. Die pseudonymen Informationen können auch in Cookies auf dem Gerät des Nutzers gespeichert werden und unter anderem technische Informationen über den Browser und das Betriebssystem, verweisende Websites, die Zeit des Besuchs und andere Informationen über die Nutzung unseres Online-Angebots enthalten sowie mit solchen Informationen aus anderen Quellen verknüpft sein.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Wenn wir die Nutzer um ihre Zustimmung zur Nutzung von Drittanbietern bitten, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten die Zustimmung. Ansonsten erfolgt die Verarbeitung der Nutzerdaten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfangsfreundlichen Dienstleistungen). In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen über die Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

  • Verarbeitete Datentypen: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen), Standortdaten (Informationen über die geografische Position eines Geräts oder einer Person), Inhaltsdaten (z.B. Einträge in Online-Formularen), Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten), Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verarbeitung: Bereitstellung unserer Online-Dienste und Benutzerfreundlichkeit, Erbringung vertraglicher Leistungen und Kundenbetreuung, Kontaktanfragen und Kommunikation, Targeting (z. B. Profiling auf der Grundlage von Interessen und Verhalten, Verwendung von Cookies), interessenbasiertes und verhaltensorientiertes Marketing, Profiling (Erstellung von Nutzerprofilen), Sicherheitsmaßnahmen, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen.
  • Rechtsgrundlage: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. GDPR), Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. GDPR).

In Anspruch genommene Dienstleistungen und Dienstleistungsanbieter:

  • Facebook-Plugins und -Inhalte: Facebook-Plugins und -Inhalte – Dazu können beispielsweise Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online-Angebots auf Facebook teilen können. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/ – Wir sind gemeinsam mitMeta Platforms Ireland Limited verantwortlich für die Erhebung oder den Empfang im Rahmen einer Übermittlung (nicht aber die Weiterverarbeitung) von “Ereignisdaten”, die Facebook mittels der auf unserem Online-Angebot ausgeführten Facebook Social Plugins (und Einbettungsfunktionen für Inhalte) zu folgenden Zwecken erhebt oder empfängt: a) Anzeige von Inhalten und Werbeinformationen, die den mutmaßlichen Interessen der Nutzer entsprechen; b) Übermittlung kommerzieller und transaktionsbezogener Nachrichten (z. B. Adressierung von Nutzern über Facebook Messenger); c) Verbesserung der Werbeauslieferung und Personalisierung von Funktionen und Inhalten (z.B. Verbesserung der Erkennung, welche Inhalte oder Werbeinformationen vermutlich den Interessen der Nutzer entsprechen). Wir haben eine besondere Vereinbarung mit Facebook getroffen (Addendum for Responsible Parties”), https://www.facebook.com/legal/controller_addendum), die insbesondere regelt, welche Sicherheitsmaßnahmen Facebook beachten muss (https://www.facebook.com/legal/terms/data_security_terms) und in denen Facebook zugestimmt hat, die Rechte der betroffenen Personen zu erfüllen (d. h. die Nutzer können z. B. Auskunfts- oder Löschungsanträge direkt an Facebook senden). Hinweis: Wenn Facebook uns Messdaten, Analysen und Berichte (die aggregiert sind, d.h. keine Informationen über einzelne Nutzer enthalten und für uns anonym sind) zur Verfügung stellt, erfolgt diese Verarbeitung nicht im Rahmen der gemeinsamen Verantwortung, sondern auf der Grundlage einer Datenverarbeitungsvereinbarung (“Data Processing Terms”), https://www.facebook.com/legal/terms/dataprocessing), die “Datensicherheitsbedingungen”(https://www.facebook.com/legal/terms/data_security_terms) und im Hinblick auf die Verarbeitung in den USA auf der Grundlage von Standardvertragsklauseln (“Facebook-EU Data Transfer Addendum, https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum). Die Rechte der Nutzer (insbesondere auf Auskunft, Löschung, Widerspruch und Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde) werden durch die Vereinbarungen mit Facebook nicht eingeschränkt; Dienstanbieter: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland; Website: https://www.facebook.com; Datenschutzrichtlinie: https://www.facebook.com/about/privacy.
  • Google-Schriftarten: Wir binden die Schriftarten (“Google Fonts”) des Anbieters Google ein, wobei die Daten des Nutzers ausschließlich zum Zweck der Darstellung der Schriftarten im Browser des Nutzers verwendet werden. Die Einbindung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer technisch sicheren, wartungsfreien und effizienten Nutzung von Schriftarten, deren einheitlicher Darstellung und unter Berücksichtigung etwaiger lizenzrechtlicher Beschränkungen für deren Einbindung; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://fonts.google.com/; Datenschutzbestimmungen: https://policies.google.com/privacy.
  • Google Maps: Wir integrieren die Karten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung erhoben werden (in der Regel im Rahmen der Einstellungen ihrer mobilen Geräte); Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://cloud.google.com/maps-platform; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Opt-Out: Opt-out Plug-in: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Anzeige von Werbung: https://adssettings.google.com/authenticated.
  • reCAPTCHA: Wir integrieren die Funktion “reCAPTCHA”, um erkennen zu können, ob Eingaben (z.B. in Online-Formularen) von Menschen und nicht von automatisch agierenden Maschinen (sog. “Bots”) gemacht werden. Zu den verarbeiteten Daten können IP-Adressen, Informationen über verwendete Betriebssysteme, Geräte oder Browser, Spracheinstellungen, Standort, Mausbewegungen, Tastaturanschläge, auf Websites verbrachte Zeit, zuvor besuchte Websites, Interaktionen mit ReCaptcha auf anderen Websites, möglicherweise Cookies und Ergebnisse manueller Erkennungsprozesse (z. B. Beantwortung gestellter Fragen oder Auswahl von Objekten in Bildern) gehören; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://www.google.com/recaptcha/; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Opt-Out: Opt-out Plug-in: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Anzeige von Werbung: https://adssettings.google.com/authenticated.
  • Twitter-Plugins und -Inhalte: Twitter-Plugins und -Buttons – Dazu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Buttons gehören, mit denen Nutzer Inhalte aus diesem Online-Angebot innerhalb von Twitter teilen können; Dienstanbieter: Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland, Muttergesellschaft: Twitter Inc, 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA; Website:https://twitter.com/de; Datenschutzerklärung:https://twitter.com/privacy,(Einstellungen: https://twitter.com/personalization).
  • YouTube-Videos: Videoinhalte; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website:https://www.youtube.com; Datenschutzbestimmungen:https://policies.google.com/privacy; Opt-Out: Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de; Einstellungen für die Anzeige von Werbung: https://adssettings.google.com/authenticated.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht, sobald die Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen wird oder andere Erlaubnisse entfallen (z.B. wenn der Zweck für die Verarbeitung dieser Daten entfällt oder sie für den Zweck nicht mehr benötigt werden).

Werden die Daten nicht gelöscht, weil sie für andere, gesetzlich zulässige Zwecke benötigt werden, wird ihre Verarbeitung auf diese Zwecke beschränkt. Das bedeutet, dass die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet werden. Dies gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen gespeichert werden müssen oder deren Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich ist.

Weitere Informationen zur Löschung personenbezogener Daten finden Sie auch in den einzelnen Datenschutzhinweisen dieser Datenschutzerklärung.

Änderung und Aktualisierung der Datenschutzpolitik

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzpolitik zu informieren. Wir werden die Datenschutzerklärung anpassen, sobald Änderungen bei der von uns durchgeführten Datenverarbeitung dies erforderlich machen. Wir werden Sie informieren, sobald die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z. B. Zustimmung) oder eine andere individuelle Mitteilung erfordern.

Wenn wir in dieser Datenschutzerklärung Adressen und Kontaktinformationen von Unternehmen und Organisationen angeben, beachten Sie bitte, dass sich die Adressen im Laufe der Zeit ändern können, und überprüfen Sie die Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.

Rechte der betroffenen Personen

Als betroffene Person stehen Ihnen nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 21 GDPR ergeben:

  • Recht auf Widerspruch: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. 1 Lit. e oder f DSGVO; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung: Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
  • Recht auf Auskunft: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden oder nicht, und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Auskunft über diese Daten sowie weitere Informationen und eine Kopie der Daten zu erhalten.
  • Recht auf Berichtigung: Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen haben Sie das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, oder alternativ zu verlangen, dass die Verarbeitung der Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen eingeschränkt wird.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format entsprechend den gesetzlichen Vorgaben zu erhalten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  • Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben außerdem das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthalts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Definitionen von Begriffen

In diesem Abschnitt erhalten Sie einen Überblick über die in dieser Datenschutzrichtlinie verwendeten Begriffe. Viele der Begriffe stammen aus dem Gesetz und sind vor allem in Art. 4 GDPR. Die rechtlichen Definitionen sind verbindlich. Die folgenden Erläuterungen sollen dagegen in erster Linie dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alphabetisch geordnet.

  • Conversion-Tracking: Unter “Conversion Tracking” versteht man ein Verfahren, mit dem die Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen ermittelt werden kann. Dazu wird in der Regel innerhalb der Websites, auf denen die Marketingmaßnahmen durchgeführt werden, ein Cookie auf dem Gerät des Nutzers gespeichert und auf der Ziel-Website wieder abgerufen. So können wir beispielsweise nachvollziehen, ob die von uns auf anderen Websites geschalteten Anzeigen erfolgreich waren).
  • Kreditinformationen: Automatisierte Entscheidungen beruhen auf einer automatischen Datenverarbeitung ohne menschliches Zutun (z. B. bei einer automatischen Ablehnung eines Kaufs auf Rechnung, eines Online-Kreditantrags oder eines Online-Antragsverfahrens ohne menschliches Zutun). Gemäß Art. 22 DSGVO sind solche automatisierten Entscheidungen nur zulässig, wenn die betroffene Person einwilligt, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich sind oder wenn die nationalen Rechtsvorschriften diese Entscheidungen zulassen.
  • Geräteübergreifendes Tracking: Cross-Device-Tracking ist eine Form des Trackings, bei der Nutzerverhalten und -interessen geräteübergreifend in sogenannten Profilen aufgezeichnet werden, indem den Nutzern eine Online-Kennung zugewiesen wird. Das bedeutet, dass die Nutzerdaten generell zu Marketingzwecken analysiert werden können, unabhängig vom verwendeten Browser oder Gerät (z. B. Mobiltelefon oder Desktop-Computer). Bei den meisten Anbietern ist die Online-Kennung nicht mit eindeutigen Daten wie Namen, Postanschriften oder E-Mail-Adressen verknüpft.
  • IP-Maskierung: “IP-Maskierung” bezieht sich auf eine Methode, bei der das letzte Oktett, d. h. die letzten beiden Ziffern einer IP-Adresse, gelöscht wird, so dass die IP-Adresse nicht mehr zur eindeutigen Identifizierung einer Person verwendet werden kann. Die IP-Maskierung ist daher ein Mittel zur Pseudonymisierung von Verarbeitungsprozessen, insbesondere im Online-Marketing.
  • Interessenbasiertes und verhaltensorientiertes Marketing: Von interessenbasiertem und/oder verhaltensorientiertem Marketing spricht man, wenn die potenziellen Interessen der Nutzer an Anzeigen und anderen Inhalten so genau wie möglich vorherbestimmt werden. Dies geschieht auf der Grundlage von Informationen über ihr bisheriges Verhalten (z.B. Besuch und Verweilen auf bestimmten Webseiten, Kaufverhalten oder Interaktion mit anderen Nutzern), die in einem sogenannten Profil gespeichert werden. Für diese Zwecke werden im Allgemeinen Cookies verwendet.
  • Konversionsmessung: Die Konversionsmessung ist eine Methode zur Ermittlung der Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen. Dazu wird in der Regel innerhalb der Websites, auf denen die Marketingmaßnahmen durchgeführt werden, ein Cookie auf dem Gerät des Nutzers gespeichert und auf der Ziel-Website wieder abgerufen. So können wir beispielsweise verfolgen, ob die von uns auf anderen Websites geschalteten Anzeigen erfolgreich waren.
  • Persönliche Daten: “Personenbezogene Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden “betroffene Person”) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
  • Profilierung: Profiling” ist jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass personenbezogene Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person zu analysieren, zu bewerten oder vorherzusagen (je nach Art des Profilings gehören dazu Informationen in Bezug auf Alter, Geschlecht, Standortdaten und Bewegungsdaten, Interaktion mit Websites und deren Inhalten, Kaufverhalten, soziale Interaktionen mit anderen Personen) (z. B. Interessen an bestimmten Inhalten oder Produkten, Klickverhalten auf einer Website oder Standort). Cookies und Web Beacons werden häufig zur Profilerstellung verwendet.
  • Reichweitenmessung: Die Reichweitenmessung (auch Webanalyse genannt) dient der Auswertung der Besucherströme zu einem Online-Angebot und kann das Verhalten oder die Interessen der Besucher an bestimmten Informationen, wie z. B. dem Inhalt der Website, einschließen. Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können Website-Betreiber zum Beispiel erkennen, zu welcher Zeit Besucher ihre Website besuchen und für welche Inhalte sie sich interessieren. So können sie zum Beispiel den Inhalt der Website besser an die Bedürfnisse ihrer Besucher anpassen. Zu Zwecken der Reichweitenanalyse werden häufig pseudonyme Cookies und Web Beacons eingesetzt, um wiederkehrende Besucher zu erkennen und so genauere Analysen über die Nutzung eines Online-Angebots zu erhalten.
  • Wiedervermarktung: Der Begriff “Remarketing” oder “Retargeting” wird verwendet, wenn z.B. zu Werbezwecken festgehalten wird, für welche Produkte sich ein Nutzer auf einer Website interessiert hat, um den Nutzer auf anderen Websites, z.B. in Anzeigen, an diese Produkte zu erinnern.
  • Standortdaten: Standortdaten entstehen, wenn sich ein mobiles Gerät (oder ein anderes Gerät mit den technischen Voraussetzungen zur Standortbestimmung) mit einer Funkzelle, einem WLAN oder ähnlichen technischen Mitteln und Funktionen der Standortbestimmung verbindet. Mit Standortdaten wird die geographisch bestimmbare Position auf der Erde angegeben, an der sich das jeweilige Gerät befindet. Standortdaten können z. B. zur Anzeige von Kartenfunktionen oder anderen ortsabhängigen Informationen verwendet werden.
  • Tracking: Der Begriff “Tracking” wird verwendet, wenn das Verhalten von Nutzern über mehrere Online-Angebote hinweg verfolgt werden kann. In der Regel werden in Cookies oder auf den Servern der Anbieter der Tracking-Technologien Verhaltens- und Interesseninformationen zu den genutzten Online-Angeboten gespeichert (sog. Profiling). Diese Informationen können dann z. B. verwendet werden, um den Nutzern Werbung anzuzeigen, die ihren Interessen entspricht.
  • Verantwortlicher: Der “für die Verarbeitung Verantwortliche” ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
  • Verarbeitung: Unter “Verarbeitung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten zu verstehen. Der Begriff ist weit gefasst und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es die Erhebung, Analyse, Speicherung, Übermittlung oder Löschung.
  • Zielgruppenbildung: Von Zielgruppenbildung (oder “Custom Audiences”) spricht man, wenn Zielgruppen für Werbezwecke, z. B. für die Schaltung von Werbung, festgelegt werden. So kann beispielsweise aus dem Interesse eines Nutzers an bestimmten Produkten oder Themen im Internet geschlossen werden, dass dieser Nutzer an Werbung für ähnliche Produkte oder an dem Online-Shop, in dem er die Produkte angesehen hat, interessiert ist. Der Begriff “Lookalike Audiences” (oder ähnliche Zielgruppen) wird verwendet, wenn die für geeignet befundenen Inhalte Nutzern angezeigt werden, deren Profile oder Interessen vermutlich mit denen der Nutzer übereinstimmen, für die die Profile erstellt wurden. Cookies und Web Beacons werden in der Regel für die Erstellung von benutzerdefinierten Zielgruppen und ähnlichen Zielgruppen verwendet.